Laserinstitut der Hochschule Mittweida HS Mittweida Logo
Achtung! Achtung! Aktuelle Website unter http://www.laser.hs-mittweida.de  Achtung!  

 Startseite
 Aktuelles
 Institut
 Forschung
 Nanobearbeitung
 Mikrobearbeitung
 Beispiele und
 Veröffentlichungen

 Mikrosintern
 Makrobearbeitung
 Hochrate
 Laser PVD
 Keramik
 Photonik / Simulation
 LµZ
 Rapid Micro
 ULTRALAS
 SKL / LiFt
 Weitere Projekte
 Publikationen
 Studium / Ausbildung
 Praktika /
 Forschungsmodule und
 Bachelor /
 Masterarbeiten

 Stellenangebote
 Kontakt
 Anfahrtsplan
 Impressum
 Hochschule Mittweida
 LIM e.V.






LHM YouTube Kanal

Lasermikrobearbeitung


  Lasermikrobearbeitungsanlage
  Lasermikrobearbeitungsanlage
 
  Mikrobohrung und 3D Dichtfläche
  Mikrobohrung und 3D Dichtfläche
 
  Mikrostruktur
  Mikrostruktur in AlN
 
  Lasermikrobearbeitungsanlage
  Lasermikrobearbeitungsanlage
 
  Mikrobohrungsraster in Molybdän
  Mikrobohrungsraster in Molybdän
 

Die Anwendung der Lasertechnik zur Mikrobearbeitung hat am Laserinstitut der Hochschule Mittweida eine fast 40 jährige Tradition. Mitte der siebziger Jahre wurde die erste Anlage mit einem gütegeschalteten Nd:YAG-Laser angeschafft (Laser Holobeam USA, Bearbeitungsanlage Schweiz).

In den letzten Jahren wurde kontinuierlich ein leistungsfähiges Lasermikrobearbeitungszentrum (LµZ) auf- und ausgebaut. Hier stehen mehrere Excimerlaser mit höchster Pulsenergie (1,3J) oder hoher Repetitionsrate (500Hz) sowie verschiedene Nd:YAG- (355, 532, 1064nm), Faser- und CO2-Laser für industrienahe Untersuchungen zur Verfügung. Im Rahmen des InnoRegio Projektes InnoSachs wurde eine Femtosekunden-Laserbearbeitungsanlage angeschafft. In jüngerer Zeit kamen eine Fluorlaser-, eine Hochleistungs-fs/ns-Laser und eine kombinierte UV-/Faserlaseranlage hinzu, so dass das Lasermikrobearbeitungszentrum heute deutschlandweit mit zu den am besten ausgestatteten Laboren in diesem Forschungsbereich gehört.

Langjährige Erfahrungen im Bereich der Lasermikromaterialbearbeitung existieren insbesondere auf den Gebieten:

  • Lasermikrostrukturierung mit Excimerlaser (Bohren, Abtragen, 3D Strukturierung)
  • Lasermikrostrukturierung mit Nd:YAG-Laser (Schneiden, Schweißen, Bohren, Abtragen, 3D Strukturierung)
  • Lasermikrostrukturierung mit fs-Laser (Bohren, Schneiden, Abtragen, 3D Strukturierung, Oberflächenbearbeitung)
  • Lasermikrostrukrurierung mit Fluorlaser (Abtragen, 3D Strukturierung, Bohren)
  • Lasermikrosintern (auch im Vakuum)
  • Lasermikrobearbeitung keramischer Werkstoffe (Schweißen, Sintern, Schneiden, Löten)
  • Lasermikrobiegen
  • Lasermikrobeschriften
  • Rapid Microtooling (3D Kontur/Innenschneiden, Micro Cladding, Hochrate-Mikrostrukturierung)

Aktuelle Anwendungen sind:

Titan-Maske
Mikrodurchbrüche in hoher Präzision, Mikrobohrungen (Durchmesser 28 +/- 1 µm)
Molybdän-Maske
Schlitze (Breite 20+-2µm, Tiefe bis 300µm!)
Mikrofluidische Strukturen
Mikrokanäle (Breite und Tiefe je 50µm) in PMMA
Mikrodüsen
Erzeugung von Mikrodüsen mit Öffnungsdurchmesser von 10µm in Glas und Kupfer
freigeformte Mikroteile (gesintert)
Auflösung < 30µm, Aspektverhältnis größer 1:50, Material: W, W/Cu, Mo, Edelstahl, Keramik

Koordinator: Dipl.-Phys. Robby Ebert




Beispiele und Veröffentlichungen
   Mikrobearbeitung - Beispiele und Veröffentlichungen
 
 
Erstellt: 07.02.2012 16:48 | Letzte Änderung: 09.02.2012 10:48
©1998-2017 Laserinstitut der Hochschule Mittweida. Alle Rechte vorbehalten. * Copyright Information ...


Valid CSS!