Laserinstitut der Hochschule Mittweida HS Mittweida Logo
Achtung! Achtung! Aktuelle Website unter http://www.laser.hs-mittweida.de  Achtung!  

 Startseite
 Aktuelles
 Institut
 Forschung
 Nanobearbeitung
 Mikrobearbeitung
 Mikrosintern
 Makrobearbeitung
 Hochrate
 Laser PVD
 Keramik
 Schweißen - Al2O3
 Verfahren
 Werkstoffe
 Qualität
 Beispiele
 Sintern - Al2O3
 Glasschweißen
 Metall/Keramik
 FEM
 Veröffentlichungen
 Photonik / Simulation
 LµZ
 Rapid Micro
 ULTRALAS
 SKL / LiFt
 Weitere Projekte
 Publikationen
 Studium / Ausbildung
 Praktika /
 Forschungsmodule und
 Bachelor /
 Masterarbeiten

 Stellenangebote
 Kontakt
 Anfahrtsplan
 Impressum
 Hochschule Mittweida
 LIM e.V.






LHM YouTube Kanal

Laserschweißen von Keramik

Einleitung

größer
Schweißen von Al2O3 Keramik

Die große Einsatzbreite technischer Keramik ist in der Vielzahl von deren hervorragenden Eigenschaften begründet, die über die Zusammensetzung der Rohstoffe und die Herstellungstechnologie variiert werden können.

So wurden Werkstoffe entwickelt, die sich durch hohes Isolationsvermögen, hohe chemische Resistenz, hohe Härte, hohe Temperaturbeständigkeit und sehr gute Verschleißeigenschaften auszeichnen. Auch die optischen Eigenschaften des Materials lassen sich durch seine Reinheit und Herstellungstechnologie stark beeinflussen. Ein weiterer Vorzug, der vielfach die Keramik im Vergleich zu anderen Werkstoffen aus rein ökonomischen Gründen favorisiert, ist ihr geringes spezifisches Gewicht.

Die Herstellung keramischer Bauteile, die bevorzugt für den Einsatz bei hohen Temperaturen oder in chemisch aggressiver Umgebung bestimmt sind, ist über herkömmliche Formgebungsverfahren oft nicht oder nur mit hohem Kostenaufwand möglich. Die vollständige Nutzung des Potentials technischer Keramik kann durch stoffschlüssige Fügeverfahren ohne Zusatzstoffe erreicht werden.

Diese sollten sich durch hohe Präzision, Flexibilität und niedrige Taktzeiten auszeichnen und die Herstellung von Bauteilen ermöglichen, ohne die Eigenschaften der Keramik in unzulässiger Weise herabzusetzen.

Das Werkzeug, welches hierfür geradezu prädestiniert ist, ist der Laser. Aufgrund seiner hohen Leistungsflussdichte, seiner präzisen Arbeitsweise, Flexibilität und Arbeitsgeschwindigkeit kann er in der Lage sein, die Grenzen der bisherigen Entwicklung zu brechen.


Verfahren
Werkstoffe
Qualität
Beispiele
 
 
Erstellt: 07.02.2012 15:48 | Letzte Änderung: 24.03.2003 09:19
©1998-2017 Laserinstitut der Hochschule Mittweida. Alle Rechte vorbehalten. * Copyright Information ...


Valid CSS!