Laserinstitut der Hochschule Mittweida HS Mittweida Logo
Achtung! Achtung! Aktuelle Website unter http://www.laser.hs-mittweida.de  Achtung!  

 Startseite
 Aktuelles
 Institut
 Forschung
 LµZ
 Rapid Micro
 Ziele
 Einzelprojekte
 Technik
 Mitglieder
 Ergebnisse
 Kooperationspartner
 Förderung
 Pressemitteilungen
 Veröffentlichungen
 Schutzrechte
 Abschlussbericht
 Nachfolgeprojekte
 Rapid Micro
 Ziele
 Einzelprojekte
 Mitglieder
 Kooperationspartner
 Förderung
 Pressemitteilungen
 01/12 Projektstart
 01/12 Fördermittel
 07/11
 Stiftungsprofessor

 Veröffentlichungen
 Schutzrechte
 ULMI
 Hochrate
 LaHoModi
 GROminaS
 ULTRALAS
 SKL / LiFt
 Weitere Projekte
 Publikationen
 Studium / Ausbildung
 Praktika /
 Forschungsmodule und
 Bachelor /
 Masterarbeiten

 Stellenangebote
 Kontakt
 Anfahrtsplan
 Impressum
 Hochschule Mittweida
 LIM e.V.






LHM YouTube Kanal

Erster Stiftungsprofessor am Laserinstitut der Hochschule Mittweida


Die Innoprofile - Nachwuchsforschergruppe "Rapid Microtooling mit laserbasierten Verfahren" am Laserinstitut der Hochschule Mittweida, die vom BMBF mit 4,5 Mio. Euro gefördert wurde, konnte einen weiteren großen Erfolg verbuchen. Das Projekt unter der Leitung von Robby Ebert ist zwar bereits im März ausgelaufen, aber die Forschergruppe hat einen Nachfolgeantrag im Gesamtumfang von fast 3 Mio. Euro incl. Forschungsprämie eingereicht.

Zur Genehmigung des Projektes hat das BMBF die Bedingung gestellt, dass an der Hochschule eine von der Industrie finanzierte Stiftungsprofessur eingerichtet werden muss. Dies war zunächst Neuland für die Hochschule. Für einen Zeitraum von 5 Jahren mussten insgesamt über 400.000 Euro Stiftungsgelder akquiriert werden. Erschwerend kam hinzu, dass die Finanzierung überwiegend durch kleine regionale Firmen erfolgen sollte. Durch den besonderen Einsatz von Prof. Horst Exner, dem Direktor des Laserinstitutes, und Prof. Lothar Otto, dem Rektor der Hochschule, gelang das Husarenstück, in kürzester Zeit die Finanzierung für die erste Stiftungsprofessur an der Hochschule und das Berufungsverfahren für den Professor zu organisieren. Dadurch konnte bereits am 1.7.2011 Prof. Udo Löschner auf das deutschlandweit einzigartige Gebiet "Hochrate-Laserbearbeitung" berufen werden.

An der Finanzierung sind insgesamt 13 Firmen beteiligt. Neben allen bedeutenden Laserfirmen der Region Chemnitz - Mittweida (SITEC, 3D-Micromac, Laservorm, ACSYS, Fiberware, IMM, MicroCeram und LIM) engagieren sich auch große KMU wie die Firmen EOS aus Krailling bei München, KSG aus Gornsdorf und KoKi Technik aus Niederwürschnitz sowie die beiden Großkonzerne VW und Thyssen als Stifter. Mit dem neuen Forschungsprojekt "Rapid Micro / Hochrate-Laserbearbeitung" unter Leitung des Stiftungsprofessors sollen extrem schnelle Laserprozesse untersucht werden. Das Interesse der Industrie daran ist sehr groß, wie die Beteiligung weltweit agierender Konzerne zeigt. Auch dadurch gelang es in extrem kurzer Zeit an der Hochschule Mittweida die erste Stiftungsprofessur im Rahmen der Ausschreibung des BMBF zu errichten.


 
 
Erstellt: 24.01.2012 16:13:48 | Letzte Änderung: 19.10.2011 16:16:20
©1998-2017 Laserinstitut der Hochschule Mittweida. Alle Rechte vorbehalten. * Copyright Information ...


Valid CSS!