Laserinstitut der Hochschule Mittweida HS Mittweida Logo
Achtung! Achtung! Aktuelle Website unter http://www.laser.hs-mittweida.de  Achtung!  

 Startseite
 Aktuelles
 Institut
 Forschung
 LµZ
 Rapid Micro
 ULTRALAS
 SKL / LiFt
 Leistungen
 Mitglieder
 LAZ
 IET
 IFS
 ITW
 IWS
 Zebras
 Beispiele
 Statistiken
 Weitere Projekte
 Publikationen
 Studium / Ausbildung
 Praktika /
 Forschungsmodule und
 Bachelor /
 Masterarbeiten

 Stellenangebote
 Kontakt
 Anfahrtsplan
 Impressum
 Hochschule Mittweida
 LIM e.V.






LHM YouTube Kanal

Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) Dresden


AnschriftFraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) Dresden
Winterbergstr. 28
01277 Dresden
Telefon+49 351 83391 3332
Fax+49 351 83391 3300
E-Mailclaudia.zellbeck@iws.fraunhofer.de


Das IWS verfügt über langjährige Erfahrungen und eine von der industriellen Praxis anerkannte Kompetenz bei der Anwendung von Lasern für die Materialbearbeitung in verschiedenen Einsatzbereichen.

Eine hohe Akzeptanz finden ebenso die mit Lasern und anderen Hochenergiequellen entwickelten Technologien der Dünnschichtherstellung, insbesondere Hochratebeschichtung sowie Nanometer-Multischichten für Präzisionsanwendungen.

Erhebliche Technologiefortschritte beruhen auf der grundsätzlich begleitenden verfahrens- und anwendungsbezogenen Werkstoffentwicklung. Hierfür bestehen im IWS traditionell sehr gute Voraussetzungen für die Aufklärung von grundlegenden Zusammenhängen zwischen der Stoffbehandlung und einer beanspruchungsgerechten Eigenschaftsprägung bis zur Einsatzweckcharakterisierung von Werkstoffen und Bauteilen.

Basis einer effizienten Umsetzung von Forschungsergebnissen in erfolgreiche Produkte sind mehr als 200 motivierte Mitarbeiter, moderne Anlagen und eine leistungsfähige Infrastruktur zur Gefüge- und Strukturanalyse sowie zur Werkstoff- und Bauteilprüfung. Für die Teilebearbeitung stehen industrietypische Bearbeitungsanlagen mit CO2- (bis 20 kW), TEA- CO2 - (6 J), Nd:YAG- (bis 4 kW), Dioden-, Faser und und Excimer-Lasern sowie eine kombinierte LaserInduktionsanlage (5 kW / 80 kW) zur Verfügung. An Laser- und Vakuum-bogenanlagen können Präzisions- und Hochratebeschichtungen (PVD, CVD) bis in den Ultrahochvakuumbereich ausgeführt werden.

Als Partner des "Sächsischen Kompetenzzentrums Laserbearbeitung" ist es ein besonderes Anliegen des IWS, den Informations-, Beratungs-, Forschungs- und Ausbildungsbedarf kleinerer und mittlerer Unternehmen zu befriedigen.

Weitere Informationen auf der IWS Homepage


 
 
Erstellt: 14.08.2009 12:53:10 | Letzte Änderung: 12.07.2011 15:43:31
©1998-2017 Laserinstitut der Hochschule Mittweida. Alle Rechte vorbehalten. * Copyright Information ...


Valid CSS!